Schrauben, Kekse & Co: Winterwettbewerb Nienstädt

NienstWinter02„Spiel ohne Grenzen“ war zuletzt das Motto im Feuerwehrhaus in Südhorsten. Die Gemeindejugendfeuerwehr hatte zum Winterwettbewerb 2020 aufgerufen. Insgesamt 13 Gruppen waren dabei am Start.

In kleinen Teams wurden verschiedene Spiele gemeistert. Dabei spielte die Zeit eine große Rolle. Alle Spiele mussten nämlich in ein bis zwei Minuten gelöst werden. Der Ehrgeiz war gepackt und der Spaßfaktor riesig. So mussten beispielsweise die passenden Schlüssel für diverse Schlösser gefunden werden, um diese zu öffnen, Kekse über das Gesicht zum Mund balanciert und eine Menge Schrauben aus einem Stück Holz gedreht werden – mit der Hand. Aber auch der Tastsinn, Treffsicherheit und das Erdkunde-Wissen der Jugendlichen wurde gefordert.

Über den Sieg und einen Gutschein zum Bouldern durfte sich am Ende die erste Gruppe der Jugendfeuerwehr Südhorsten freuen.

Ein großer Dank geht wie immer an die Helferinnen und Helfer für die Unterstützung dieses Wettbewerbes, so auch zwei Ortsbrandmeistern und Gemeindebrandmeister Dieter Sebode, der es sich nicht hatte nehmen lassen, ebenfalls ein Spiel am gestrigen Tage zu betreuen.

Text und Bild: Anna Sebode