Helfer finden Helden: Zeltlager spendet 500 € an die DKMS

Spende DKMSUnter dem Motto „Helfer suchen Helden“ stand im 10. Zeltlager der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Niedernwöhren in Lauenhagen Anfang August ein besonderes Highlight auf dem Programmplan. Für den Besuchertag organisierte der Zeltlager-Sanitätsdienst rund um Ressortleiter Philipp Hoffmann eine Registrierungsaktion in Zusammenarbeit mit der DKMS. Die Datei für potentielle Knochenmarkspender/innen zeigte sich während der Vorbereitungen nicht nur begeistert von der Idee einer solchen Aktion, sondern auch im Nachgang von der umfangreichen Beteiligung.

Sowohl Teilnehmende als auch Besucherinnen und Besucher zwischen 17 und 61 Jahren waren eingeladen, sich mithilfe eines Stäbchens eine Speichelprobe entnehmen und somit registrieren zu lassen. Knapp 200 Personen sind dieser Einladung gefolgt. „Ein Wahnsinnserfolg“, bewertet auch Hoffmann die Aktion. Dabei waren nicht nur Feuerwehrangehörige unter den Teilnehmern – einige haben über die Presse oder sozialen Medien von der Aktion erfahren und teilgenommen, obwohl sie zu einem Jugendfeuerwehrzeltlager sonst keinen weiteren Bezug haben. Für die gemeinnützig arbeitende Organisation stand zudem ein kleines Sparschwein für finanzielle Unterstützung bereit.

Die dabei gespendete Summe von 500,00 € kann nun, im Anschluss an das Zeltlager, an die DKMS in Tübingen übergeben werden. Philipp Hoffmann und Zeltlagerleiter Wolfgang Abel freuen sich über den Mut, mit der zeltlageruntypischen Aktion einen solchen Erfolg gelandet zu haben. Die Zahl der neuen Registrierungen und die Geldsumme, die der Scheck bescheinigt, sprechen dabei ebenso für sich wie die persönlichen Rückmeldungen während des Zeltlagers.