Bückeburger Grömitz-Kids

Grömnitz GruppenbildFür die Bückeburger Kinderfeuerwehren stand am vergangenen Wochenende ein besonderes Highlight in der bisherigen Geschichte an, sie fuhren erstmals nach Grömitz an die Ostsee und richteten dort ihr diesjähriges Stadtkinderfeuerwehrzeltlager aus.

Während ein Team bereits am Morgen hinfuhr, um den dortigen Zeltplatz vorzubereiten und die Location zu erkunden, starteten die 45 Kinder und ihre Betreuer am Nachmittag mit dem Bus Richtung Ostsee. Durch die zeitliche Verzögerung aufgrund von Staus, konnte bei Ankunft der dortige Speisesaal nicht mehr genutzt werden, weshalb kurzer Hand durch Sascha Cordes und Manuel Steckel ein Abendbrot am Strand vorbereitet und für die Kinder Brote geschmiert und frisches Gemüse zubereitet wurden. Dieses kam sehr gut bei den Kindern und sie genossen den abendlichen Sonnenuntergang am Meer.

Ein ungewöhnlicher Gast in der Nacht sorgte für ein kurzes Aufschrecken bei einem Betreuer, eine Möwe bediente sich, während alle schliefen, an einer Chips-Tüte, diese wurde kurzer Hand weggeräumt und der Schlaf sollte fortgesetzt werden,. Jedoch wurde dieses nichts: Die nächste Möwe schlich sich durch die Zelte, aber auch dieses Problem wurde gelöst.

Nachdem die Kinder am Samstagmorgen mit dem Kinderlied „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ geweckt wurden und gemeinsam gefrühstückt wurde, ging es am Vormittag an den Strand.

Dort konnten die kleinen Nachwuchsbrandbekämpfer sich ordentlich unter Aufsicht abkühlen und am Strand spielen. Das Eingraben der Betreuer machte ihnen hierbei besonders viel Spaß. Eine Überraschung hatten die Betreuer ebenfalls für die Kinder: Sie hatten vorab T-Shirt als Erinnerung ans erste Stadtkinderfeuerwehrzeltlager in Grömitz anfertigen lassen. Dieses zur Freude bei den Kindern. Am Nachmittag begaben sie sich dann ins „Sea Life“ nach Timmendorf und verbrachten dort eine erlebnisreiche Tour durch die Unterwasserwelt. Ein Eis zur Abkühlung wurde auch genossen. Zum Abend hin  ging es wieder an den Strand, wo die Kinderfeuerwehren ein Werbevideo gedreht haben. Bereits bei den Dienstabenden wurde hierfür geübt uns getüftelt, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Wer sich das Video einmal anschauen möchte, kann dieses auf der Plattform „Youtube“ tun.

Bei herrlichem Sonnenschein starteten die Kinder und ihre Betreuer am Sonntag wieder in Richtung Heimat und wurden dort von ihren Eltern in Empfang genommen. Die Kinder waren sichtlich zufrieden und auch die Betreuer um Stadt-Kinderfeuerwehrwartin Britta Wimmer zogen ein positives Fazit. Schon jetzt freuen sich alle auf das nächste Zeltlager in Grömitz.

Text: Moritz Gumin; Foto: Stadtkinderfeuerwehr Bückeburg