Bückeburger bestehen Flori-Abnahme

cof15 Jungen und Mädchen der Kinderfeuerwehr „Feuerfüchse“ haben am Dienstagnachmittag, den 04.09.2018 die Prüfungen für den Schaumburger „Feuerflori“ in den Stufen eins und zwei abgelegt. Für die Stufe eins müssen die Jungen und Mädchen unter anderem die Aufgaben der Feuerwehr (retten, löschen, bergen und schützen) erklären und beispielhaft beschreiben. Des Weiteren haben die Kinder das richtige Verhalten im Notfall und das Absetzen eines Notrufs erläutert. Auch einfache Maßnahmen der Ersten Hilfe anhand einer Geschichte waren Teil der Prüfung.

Besonders spannend für die Kinder war der Umgang mit Streichhölzern: Die Kinder erklärten anhand eines Schaubildes, welche Streichhölzer verwendet werden dürfen und welche nicht. Anschließend nannten die Kinder Sicherheitsregeln für den Umgang. Das Highlight war das Anzünden eines Streichholzes an einer Schachtel oder mit Hilfe eines selbstgebastelten „Feuerdrachen“ aus einer Wäscheklammer und den Reibeflächen von Streichholzschachteln.

Für die Stufe zwei musste die Kleidung eines Feuerwehrmannes beschrieben und benannt werden, eine einfache Erste Hilfe-Maßnahme und eine Teamaufgabe durchgeführt werden. Wie bei der Stufe eins haben die Kinder das Verhalten im Not- bzw. Brandfall erläutert.

Insgesamt 14 Kinder legten die Prüfung für die erste Stufe ab und ein Kind für die zweite. „Alle 15 haben bestanden“, freute sich Kinderfeuerwehrwartin Kristina Rust bei der anschließenden Überreichung der Auszeichnung.

Text und Bild: FF Bückeburg-Stadt (Team Presse)

Advertisements