Sonne und Wonne: KF-Kreis-Orimarsch in Pollhagen 2018

KF FotoNeunzig Jahre Freiwillige Feuerwehr und fünfzig Jahre Jugendfeuerwehr – zwei Jubiläen, die die Pollhäger dazu animiert haben, im Herbst 2017 die Ausrichtung des Kreis-Kinderfeuerwehr-Orimarschs 2018 zu übernehmen und in das große Feuerwehrjubiläumswochenende einzubetten. Immerhin existieren die „Pollhäger Strolche“, also die „feuerwehreigenen“ sechs- bis zehnjährigen Nachwuchslöscher, auch schon seit zwölf Jahren.

Für Samstag, den 26. Mai wurde in das Dorf am Mittellandkanal eingeladen, insgesamt 46 Gruppen aus dem gesamten Landkreis sind der Einladung gefolgt und ab etwa 11:00 Uhr an den Start gegangen. Bei bestem Wetter – das Thermometer stieg bis in den hohen Zwanzigerbereich und die Sonne kannte keine Grenzen – absolvierten die Kids gemeinsam mit ihren Betreuern die gut 2,8km lange Strecke, die mit fünf Spielstationen gespickt war. Beim „Wasserlauf“ ging es darum, in Staffelform möglichst viel Wasser von einem Behältnis A in ein Behältnis B zu transportieren – und dabei einen Parcours zu absolvieren. Beim „Kistenlauf“ galt es, sich gemeinsam im Team auf leeren Getränkekisten fortzubewegen, ohne dass ein Teammitglied den Boden berührt. „Die drehende Decke“ forderte von den Kindern, eine handelsübliche Kuscheldecke so häufig wie möglich zu drehen, während man sich auf ihr befindet. Auch hier war die Bedingung, dabei nicht auf den Boden zu kommen. Im vierten Spiel „Make´n´Break“ mussten mit Bausteinen auf Karten abgebildete Bauwerke nachgebaut werden, auch hier kam es auf die Anzahl in einer gewissen Zeitgrenze an. Das letzte Spiel hieß „Zielwurf“ – mit Sand befüllte Luftballons mussten, ähnlich wie beim Darts, auf eine Zielscheibe geworfen werden, bei der die verschiedenen Ringe unterschiedlich viele Punkte einbrachten.

KF-Ori2018Um auch zwischen den Stationen bei Laune zu bleiben, gab es für die Kinderfeuerwehren einen Fragebogen mit auf den Weg. Von verschiedenen Schlauchtypen über Märchenfiguren bis hin zu Pollhäger Charakteristika wurden dabei unterschiedlichste Bereiche abgefragt. Ebenso mussten die Kinder unterwegs Ausschau halten, um 12 Buchstaben zu entdecken, die an der Strecke entlang aufgehängt waren und das Lösungswort „Kübelspritze“ ergeben haben.

Gruppen, die das Ziel Feuerwehrhaus wieder erreicht hatten, konnten sich abwechslungsreich beschäftigen. Die Hüpfburg und zahlreiche Spiele der Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg boten allen ein buntes Angebot, das auch intensiv genutzt wurde.

Zur Siegerehrung um 18:00 Uhr erschienen zahlreiche Ehrengäste – unter anderem die stellvertretende Bürgermeisterin der Samtgemeinde Niedernwöhren Sabine Druschke, der Bürgermeister der Gemeinde Pollhagen Friedrich Möller, der stellvertretende Kreis-Jugendfeuerwehrwart Markus Schade, der Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart Wolfgang Abel und der Pastor der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Pollhagen Uwe Herde. In ihren Grußworten zeigten sich die Redner begeistert von der Veranstaltung – sowohl das friedliche und freundschaftliche Verhalten aller Teilnahmer als auch die Organisation der Pollhäger wurden gelobt. Siegreich war am Ende die Kinderfeuerwehr aus Ohndorf, die sich vor Helpsen und Bad Eilsen blau an die Spitze setzen konnte.

Die Pollhäger bedanken sich für eine tolle Jubiläumsveranstaltung bei allen Kinderfeuerwehren, die diesen Tag zu einem tollen Geschenk gemacht haben. Glückwunsch an alle Gruppen zu den tollen Leistungen – es war ein schöner Tag.

Ergebnisliste

Advertisements