Wiedenbrügge-Bergkirchen resümiert erfolgreiches 2017

WiedenbrüggeBergkirchen2017Ein erfolgreiches Jahr 2017 war das Resümee vom Jugendwart Cedric Büsselberg auf der Jahreshauptversammlung der Kinder- und Jugendfeuerwehr Wiedenbrügge-Bergkirchen. Der 1. Platz beim Bowlingtunier der Kreis-Jugenfeuerwehr war die Krönung der Erfolge, die die Jugendfeuerwehr dieses Jahr erzielte. Neben dem 2. Platz bei den Winterwettbewerben und den 3. Platz bei den Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrwettbewerben, standen die Jugendlichen bei Spielen und Wettbewerben im Kreiszeltlager auf dem Treppchen. Besonders bedankte sich Cedric Büsselberg bei Torsten Hartmann für die Übernahme und Unterstützung vieler Ausbildungsdienste und übergab ihm einen Jahreskalender der Kreis-Jugendfeuerwehr.

Aktuell gibt es 16 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, so Büsselberg in seinem Bericht. Dienstbester mit 26 besuchten Diensten wurde Justus L.,  gefolgt von Janik H. und Philipp L.. Alle erhielten eine Ehrung sowie ebenfalls einen Jahreskalender.

Die Kinderfeuerwehr zählt aktuell acht Mitglieder und freut sich über weitere interessierte Kinder. Mit Stolz berichtete Kinderfeuerwehrwartin Anja Harmening, dass im laufenden Jahr an zahlreichen Veranstaltungen, wie dem Orimarsch der Samtgemeinde, dem Kreisorientierungsmarsch in Bad Eilsen sowie an einem Orimarsch in Rethen (Laatzen), teilgenommen wurde. Des Weiteren besuchten die Kinder das Technische Hilfswerk in Stadthagen und erlernten die Erste Hilfe. Erst vor kurzen bauten die Kinder bei einem ihrer Dienste Futterstellen für  Vögel, damit diese gut durch den Winter kommen. Besonders erfreulich, so Harmening, ist, dass im Jahr 2017 zwei Kinder an die Jugendfeuerwehr übergeben werden konnten. Darüber hinaus wurden Elisabeth B.  und Henry L.  mit dem Schaumburger Flori 3 geehrt.  Der „Flori 3“ ist, nach eins und zwei, die höchste Auszeichnung, die die Kinder in der Kinderfeuerwehr erhalten können. Die dritte Stufe kann ab 9 Jahren absolviert werden, dabei müssen verschiedene Aufgaben gelöst werden. Dazu gehören z. B. die stabile Seitenlage, das Auffinden eines Hydranten und eine kleine Übung mit einer Kübelspritze, so Harmening.

Glücklich nahmen die Geehrten und Ausgezeichneten Ihre Preise und Urkunden entgegen. Nach einigen Grußworten der Gäste und einem Ausblick auf das Jahr 2018 klang der Abend bei einem gemeinsamen Essen aus.

Text und Bild: Sven Geist

Advertisements