Landesentscheid 2017: Rodenberg gewinnt Bronze

52 Gruppen sind beim diesjährigen Landesentscheid der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren im Bundeswettbewerb an den Start gegangen. Der Wettbewerb bildete den krönenden Abschluss des gemeinsamen Wochenendes, das die Jugendfeuerwehren vom 16. – 18. Juni in Delmenhorst verbracht haben.

Über zehn Prozent der startenden Gruppen – nämlich genau sechs – kamen dabei aus dem Landkreis Schaumburg: Die Jugendfeuerwehren Riehe und Rodenberg waren mit einer Gruppe vertreten, Möllenbeck und Pollhagen mit jeweils zwei Gruppen. Natürlich etwas aufgeregt, vor allem aber auch stolz wieder dabei zu sein, gaben die Jugendlichen ihr Bestes in beiden Wettbewerbsteilen – dem trockenen Löschangriff und dem 400m-Staffellauf. Das Glück war dabei am Ende leider nicht auf der Seite der JF Riehe – mit 1376 Punkten belegte die jüngste Gruppe (!) im gesamten Starterfeld den 52. Platz. Im Mittelfeld platzierten sich die beiden Gruppen der JF Pollhagen: Punktgleich mit jeweils 1404 Punkten fanden sie sich am Ende auf den Rängen 29 und 30 wieder.

Landesentscheid 2017 (1)Bis die nächste heimische Gruppe aufgerufen wurde, mussten alle mitgereisten Fans und Freunde eine ganze Weile warten. Möllenbeck weiß eröffnete schließlich die Top 10 und hatte dabei 1420 Punkte auf dem Konto. In den Top 5 angekommen, waren noch fünf Gruppen aus dem ehemaligen Regierungsbezirk Hannover offen – zwei davon aus Schaumburg: Möllenbeck schwarz und Rodenberg. Und diese machten das Rennen um die vorderen Plätze spannender als erwartet. Die Ränge drei bis fünf hatten jeweils 1427 Punkte auf ihrem Konto stehen – Nöpke 1 belegte am Ende aufgrund eines schlechteren A-Teils den 5. Platz. Über die Verteilung der Plätze drei und vier musste letztendlich sogar das Los entscheiden. Alle Kriterien, die bei Punktgleichheit herangezogen werden, waren bei beiden Gruppen identisch. Der größere Jubel brach schlussendlich bei den Jugendlichen aus Rodenberg aus. Das Losglück brachte ihnen Rang drei und somit die Bronzemedaille ein, die JF Möllenbeck belegte Platz vier. Damit war auch klar: Nach vier aufeinanderfolgenden und siegreichen Teilnahmen an der Deutschen Meisterschaft wird es den Möllenbeckern in diesem Jahr nicht möglich sein, den Titel des Deutschen Meisters ein weiteres Mal zu verteidigen.

Das Land Niedersachsen wird bei den Deutschen Meisterschaften im September im brandenburgischen Falkensee vertreten durch die Jugendfeuerwehren Nöpke und Negenborn, die mit 1433 bzw. 1438 Punkten Landes- und Vizelandesmeistermeister wurden. Dazu gratulieren wir den Jugendlichen und Betreuern der beiden Jugendfeuerwehren an dieser Stelle sehr herzlich. Auch wir aus Schaumburg werden trotzdem vor Ort sein: Wieder einmal stellen wir dem Ausrichter unser Wettbewerbsgerät zur Verfügung und werden für den Auf- und Abbau sowie die Materialbetreuung der Wettbewerbsbahnen verantwortlich sein.

Unseren Schaumburger Vertretern gratulieren wir zu einem tollen Erlebnis, das hoffentlich alle in sich aufgesaugt haben, sowie zu einem tollen Ergebnis aller (!) Gruppen. Besondere Glückwünsche gehen dabei an die Medaillengewinner der JF Rodenberg. An die Möllenbecker richten wir an dieser Stelle ein aufmunterndes „Kopf hoch!“ – Ihr könnt stolz sein. Alle!

Foto: JF Rodenberg

Advertisements