KJF-Wettbewerb 2017: Favoriten sichern die Tickets zum Bezirk

Neun Mal Jubel: Wir fahren zum Bezirk!

Siegerehrung

Die Jugendfeuerwehren Möllenbeck und Pollhagen freuen sich über die Medaillen.

Möllenbeck, Pollhagen, Rodenberg, Lauenau und Riehe sind allesamt die glücklichen Gewinner des diesjährigen Kreis-Jugendfeuerwehrwettbewerbs in Bückeburg. Diese fünf Jugendfeuerwehren entsenden wir mit insgesamt neun Wettbewerbsgruppen zum Bezirkswettbewerb, der am 11. Juni in Uslar ausgetragen wird. Dabei hatten vor allem die Jugendlichen aus Riehe das Glück auf ihrer Seite: Obwohl sie nämlich den eigentlich undankbaren zehnten Platz belegt haben und sich die dritte Möllenbecker Gruppe über den achten Platz freuen durfte, sind sie in drei Wochen mit von der Partie. Die amtierenden Deutschen Meister sind mit der achtplatzierten Gruppe nicht qualifikationsberechtigt gewesen, was zu wenigen Jugendlichen für drei eigenständige Gruppen nach den Richtlinien der Deutschen Jugendfeuerwehr geschuldet war.

Dennoch war dies für den Feuerwehrnachwuchs aus dem Klosterdorf kein Grund zur Trauer. Ihre Gruppen „weiß“ und „schwarz“ stellten mit 1427 und 1423 Punkten erneut den Kreismeister sowie den Bronzemedaillengewinner. Einzig den Pollhäger Jugendlichen gelang es, sich mit 1424 Punkten zwischen die Möllenbecker auf den Silberrang zu setzen.

Knapp an den Medaillen vorbeigeschrammt ist zweite Gruppe der Jugendfeuerwehr Rodenberg, die sich mit 1422 Punkten einen Platz vor der ersten Rodenberger Gruppe mit 1420 Punkten platzieren konnte. Lauenau freute sich am Ende des Tages über einen tollen sechsten Platz, für den ihre 1413,9 Punkte reichten. Rodenberg 3 (1411 Punkte), Möllenbeck „blau“ (1401 Punkte), Pollhagen 1 (1399 Punkte) und Riehe rot (1399 Punkte) vervollständigten die Top 10, wie oben bereits erwähnt.

Junges Können und hessische Gäste
Die jüngste Gruppe wurde in diesem Jahr von der Jugendfeuerwehr Antendorf an den Start geschickt. Mit einem Gesamtalter von 108 Jahren gab es für die Jüngsten am Ende den 52. von insgesamt 57 Plätzen. Gänzlich außerhalb der Wertung startete die Gast-Jugendfeuerwehr aus dem hessischen Heldenbergen. Ihre Punktzahl von 1389 Punkten hätte für den 13. Rang gereicht.

Glückwunsch und Danke
Wettbewerbsleiter Marcus Schmid und Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Silke Weibels zeigten sich bei der Siegerehrung um 18:00 Uhr stolz und zufrieden mit den Leistungen und dem Verhalten der Jugendlichen, ihrer Betreuer sowie ihrer anfeuernden Fans und Freunde. Sie bescheinigten allen Teilnehmern eine fairen Umgang miteinander: Nicht jeder habe seine Bestleistung abrufen können und wie in jedem Jahr gäbe es Jugendfeuerwehren, die eine kleine Enttäuschung wegstecken müssen. Nichts desto trotz sollten alle mit einer großen Portion Zufriedenheit den Heimweg antreten, im kommenden Jahr starten alle wieder bei 1400. Auch die anwesenden Ehrengäste lobten unsere Jugendfeuerwehren.

FL-Preis

Die JF Waltringhausen wird mit dem Frank-Lohmann-Preis ausgezeichnet.

Die Stadt-Jugendfeuerwehr Bückeburg hat ihr Können als Ausrichter vortrefflich unter Beweis gestellt. Sowohl der Aufbau am Samstag als auch Durchführung und Abbau am Wettbewerbstag sind reibungslos verlaufen, gerne sind wir im gewohnten Turnus wieder in Bückeburg zu Gast. Das Lob an alle Helferinnen und Helfer sei an dieser Stelle fett unterstrichen.

Ebenso danken wir an dieser Stelle allen weiteren Beteiligten. Ohne den Einsatz aller ist eine solche Großveranstaltung nicht so reibungslos über die Bühne zu Bringen. Den dazugehörigen Schulterklopfer dürfen sich die betreffenden Personen an dieser Stelle gerne geben.

Frank-Lohmann-Preis
Besondere Glückwünsche gehen an dieser Stelle auch an die Jugendfeuerwehr Waltringhausen. Silke überreichte ihnen recht überraschend den diesjährigen Frank-Lohmann-Preis für ihren Jugendfeuerwehrdienst mit dem Motto „Unsere Welt ist bunt!“, über den wir auch auf unseren Internetseiten berichtet haben. Jugendfeuerwehrwart Steffen Preußing nahm die mit 300,00 € dotierte Auszeichnung gemeinsam mit einem seiner Jugendlichen entgegen.

Advertisements