Wölpinghausen: 1148 Stunden Jugendfeuerwehr

Jugendwartin Victoria Beier berichtete auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wölpinghausen über die insgesamt 42 Dienste mit rund 92 Stunden. Darüber hinaus nahm das Team an zahlreichen Veranstaltungen und Wettbewerben teil  und kommt damit auf sage und  schreibe 1148 Stunden aller Beteiligten.

dsc_3601„Uns geht ein Licht auf“ und „Lena macht das schon“  lauteten einige Überschriften der Dienste der jungen Feuerwehr. Zu den Höhepunkten zählten neben den Samtgemeinde- und Freundschaftswettbewerb, aufgrund des Jubiläums 40 Jahre Jugendfeuerwehr Wölpinghausen, das überaus beliebte Kreiszeltlager in Potzwenden im Landkreis Göttingen sowie das Fußball- und
Bowlingturnier.  Bei den Kreismeisterschaften im Bowling erreichte das Team um die Betreuer Daniel Homeyer, Marvin Wolter und Florian Brandes den 1. Platz.

Zum Jahresabschluss wurde für die Jugendlichen ein Schießwettbewerb durchgeführt, der vom Schützenverein begleitetet wurde. Till B. belegte den 3. Platz, Leon B. Platz 2 und Platz 1 ging an Timo H.. Als Dienstbeste wurden geehrt: Platz 3 Antigone W., Platz 2 Timo H. und wieder auf Platz 1 Annika B.,  alle durften sich über Geschenke und Urkunden freuen.

Aktuell besteht die Jugendfeuerwehr aus 15 Mitgliedern. Victoria Beier freute sich, dass in diesem Jahr ein Wechsel in die aktive Wehr stattfand und im nächsten Jahr sogar drei Jugendliche wechseln werden. Simone Hermann, Kinderfeuerwehrwartin, hat stolz zwei Mitglieder von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr „befördert“ und überreichte den beiden eine Urkunde.

Zum Schluss gab es noch einen Ausblick auf 2017. Man darf sich u.a.  auf einen Nachtorimarsch, den Besuch des Fernmeldezuges und das Kreiszeltlager freuen.

Text und Bild: Karsten Janz

Advertisements