Möllenbeck und Pollhagen dominieren KJF-Wettbewerb 2016

DSC_0814

Die Jugendlichen der Gruppe Möllenbeck Grün freuen sich mit ihrem Jugendwart über die Goldmedaille.

Seit vielen Jahren sind wir im Landkreis Schaumburg die Dominanz der Jugendfeuerwehr Möllenbeck gewöhnt. Seit der Jahrtausendwende haben sie bis einschließlich 2015 insgesamt 13 Mal den Kreismeistertitel im Bundeswettbewerb ins Klosterdorf geholt. Auch die Jugendfeuerwehr Pollhagen gehört seit 2003 zu sicheren Top 10-Platzierten, setzte sich 2005 als Sieger durch und gewann in den Jahren 2004, 2006, 2007 und 2015 Silber oder Bronze. Nun haben diese beiden Jugendfeuerwehren den diesjährigen Kreis-Jugendfeuerwehrwettbewerb dominiert. Die ersten sechs Platzierungen wurden von den sechs Wettbewerbsgruppen der beiden Jugendfeuerwehren unter sich ausgemacht. Auch die Dauerkonkurrenten aus Rodenberg (Kreismeister 2015), Lauenau (Teilnahme an des Landmeisterschaften 2013 und 2015) sowie Hattendorf (mehrfache Medaillengewinner) mussten sich geschlagen geben, ebenso wie beispielsweise die JF Riehe, die auch schon mit Top 10-Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht hatte.

Doch von vorn: Insgesamt 59 Gruppen haben am Kreis-Jugendfeuerwehrwettbewerb am heutigen Sonntag, den 12. Juni 2016 in Lindhorst teilgenommen. Leider hat die Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg damit einen erneuten Rückgang der teilnehmenden Gruppen zu verzeichnen, doch das tat der spannungsvollen Stimmung keinen Abbruch. Schon während die ersten Gruppen am Vormittag Löschangriff und Staffellauf absolvierten, zeigte sich, dass eine fehlerfreie Leistung zu einer guten Platzierung reichen würde. Bei nahezu allen Gruppen gab es hier und da einen kleinen Makel an der Übung, der in den meisten Fällen mindestens fünf Minuspunkte auf das Konto brachte. Auch am Nachmittag gab es von den Wertungsteams in beiden Teilen immer viele Fehlerpunkte zu vermelden. Für die einzelnen Starterinnen und Starter sicherlich keine schönen Nachrichten, schließlich wurde die mögliche Topleistung verfehlt. Doch für die Spannungslage bei der Siegerehrung ein scheinbar großer Vorteil. Und – unabhängig von Fehlerpunkten oder Zeitüberschreitungen – kann jede und jeder Einzelne zurecht stolz auf seinen Beitrag zur Gruppenleistung am heutigen Tage sein. Trotz eines unvermeidbaren Fokus auf die Ergebnisse steht natürlich die Freude an der Teilnahme im Vordergrund.

DSC_0808

Jugendwart Christian Schmelzkopf und seine Jugendlichen aus Pollhagen bejubeln die Silber- und Bronzemedaille.

Besonders strahlende Gesichter gab es am Ende des Tages sicherlich bei jenen, die auf den vorderen Positionen platziert waren: Die Top 10 wurde eröffnet von der ersten Gruppe der JF Lauenau (1393 Punkte). Weiter ging es mit der Gruppe Rodenberg 3 (1395 Punkte) auf Platz 9. Riesige Freude im Anschluss auch bei den Jungen und Mädchen der Gruppe Waltringhausen blau, die mit 1399 Punkten den 8. Platz belegte. Platz 7 ging dann erneut in die Deisterstadt: Die Gruppe Rodenberg 1 hatte 1406 Punkte auf dem Konto.

Die weiteren Platzierungen waren ein oben bereits erwähnter Zweikampf zwischen Möllenbeck und Pollhagen: Platz 6 sicherte sich die Gruppe Pollhagen 1 (1409 Punkte), Platz 5 die Gruppe Möllenbeck Schwarz (1411 Punkte). Punktgleich belegten die Gruppe Möllenbeck Weiß den vierten und Pollhagen 2 den bronzenen dritten Platz (jeweils 1415 Punkte). Silber gewonnen hat am Ende die erste Gruppe der JF Pollhagen (1416 Punkte), Gold und der Kreismeistertitel 2016 gingen an die Gruppe Möllenbeck Grün (1420 Punkte).

Die gesamte Ergebnisliste findet ihr hier.
Eine Galerie gibt es ebenfalls.

Wir freuen uns mit allen Gruppen über die großartigen Leistungen und gratulieren Möllenbeck und Pollhagen zu den Podiumsplatzierungen. Außerdem bedanken wir uns sehr herzlich bei den Gemeinde-(Jugend-)Feuerwehren aus Lindhorst und dem Auetal, ihr habt eine klasse Arbeit geleistet!

Advertisements