JF Ohndorf: Julia Stemme übernimmt die Leitung

Die Jugendlichen der Jugendfeuerwehr Ohndorf haben im Rahmen ihrer Jahresversammlung Julia Stemme zur neuen Jugendfeuerwehrwartin gewählt. Marcel Möller, der 13 Jahre in leitender Funktion in der Jugendarbeit tätig war, hatte sein Amt zuvor zur Verfügung gestellt. Vertreten wird Stemme von Felix Rathe, der das Amt von Petra Stemme übernimmt. Diese war sechs Jahre als stellvertretende Jugendfeuerwehrwartin tätig.

Die Jungen und Mädchen haben ein aktives Jahr hinter sich. Dieses begann erstmalig mit dem Einsammeln der Weihnachtsbäume. Mit viel Spaß fuhren die Jugendlichen durch das Dorf. An vielen Bäumen waren zudem Umschläge befestigt, die zur Unterstützung der Jugendarbeit beitrugen. Bei den traditionellen Winterwettbewerben belegten die Ohndorfer den vierten Platz. Weitere Wettbewerbe, wie der Gemeindewettbewerb und der Kreiswettbewerb, folgten.

OhndorfMarcel Möller hob in seinem Jahresbericht die Zusammenarbeit mit den Nachbarjugendfeuerwehren Horsten und Riepen hervor. Diese sei in 2015 stetig gewachsen und soll auch in diesem Jahr ausgebaut werden. Gemeinsam wurden verschiedene Aktionen geplant und durchgeführt. Die Übernachtungsaktion im Horster Feuerwehrhaus war einer der Höhepunkte des vergangenen Jahres. Nach dem Besuch eines Freizeitbades in Herford verbrachten die Jugendlichen aufregende Stunden mit viel Spaß und natürlich Feuerwehrtechnik in Theorie und Praxis.

Ein Highlight des Jahres war die Teilnahme am Rintelner Stadtzeltlager in Deckbergen. Neun Jugendliche und drei Betreuer verbrachten eine kurzweilige Woche mit viel Spaß und Action. „Ohndorf ohne Zeltlager geht gar nicht“, so Möller. Daher ist auch für 2016 eine Jugendfreizeit geplant. Entweder in der Lüneburger Heide oder an der Ostsee. Derzeit hat die Jugendfeuerwehr Ohndorf neun Mitglieder, vier Mädchen und fünf Jungen. In 2015 absolvierten die Jugendlichen 140 Dienststunden, die sich in 85 Stunden Feuerwehrtechnik und 55 Stunden allgemeine Jugendarbeit aufteilten.

Jugendsprecher Robin F. berichtete von weiteren besonderen Aktionen. Beim Besuch eines Heimspiels von Hannover 96 schnupperte die Feuerwehr Stadionluft. Die Besuche des Zoos, der Eishalle Lauenau und eines Erste-Hilfe-Lehrgangs standen ebenfalls auf dem Programm. Die Prüfungen zur Jugendflamme absolvierten Emily B. (Stufe 1), Cindy F. (Stufe 2) und Felix R. (Stufe 3). Den neuen Jugendausschuss bilden Jugendsprecher Robin F., der durch Cindy F. vertreten wird sowie Lea B. als Schriftführerin und Emily B. als deren Stellvertreterin. Ortsbrandmeister Heinz-Konrad Stemme ist stolz auf seine Jugendfeuerwehr. Er lobte das Engagement die Jungen und Mädchen und sicherte seine Unterstützung zu.

Text und Bild: Marco Thiele

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: